Tourendatenbank des SAC Oberaargau

Alle Mitglieder sind in der Tourendatenbank des SAC hinterlegt. Melde dich online zur einer Tour an, in dem du auf "Anmelden" klickst und deine Mitgliedernummer eingibst. Ganz einfach - garantiert. (Anleitung)

Die Schwierigkeiten der Tour bezüglich konditionellen Anforderungen und technischer Schwierigkeit werden jeweils angegeben.

Sonnenscheinskitouren

An schönen Wintertagen bei guten Verhältnissen finden die organisierten Sonnenscheinskitouren statt.

Tourenberichte, Fotos und Videos 

Mit der Anmeldung, stimmt der/die Anmeldende der Datenschutzerklärung zu.
Den Text und die Bilder für den Tourenbericht können alle Teilnehmer sowie der Tourenleiter der Tour selber hinzufügen. Hier geht es zur Anleitung...

Tourenberichte sind entweder in der Übersicht mit einem kleinen Icon dargestellt. Fotoapparat:oder unter Bilder und Berichte zu finden.

Samichlouse-Tour nach Aarwangen, Spichtigwaldhütte 7. Dezember

Tourenbericht zur DoWa 407

 

Abfahrt                    08:30 Uhr Moos Balsthal

Start                          09:10 Schloss Aarwangen 10.10 Schloss Aarwangen für Kurzwanderer          

Wanderung            Ab Schloss Aarwangen - linkes Aareufer - Schwanau - Kraftwerk Bannwil - Haldimoos - Spichtigwald - Spichtigwald Hütte

KuWa: Ab Schloss Aarwangen - rechtes Aareufer - alte Badi - Kieswerk Risi - Meiniswil - Biotop Teufetal - Spichtigwald Hütte.

Teilnehmer              32  (auf DoWa-Liste)  Total 42 Anwesende in der Hütte.

DoWa                Urs Grolimund, Brigitte Hasler, Reinhard Hasler, Max Leisibbach, Kurt Mägli, Marianne Schenker, Margrit Bordogna, Ruth Schwander, Hedi Niederhauser, Albert Schenk, Bernd Stapf, Kari Christen, Albert Oehler, Hedi Vonarburg, Franz-Josef Affolter, Martha Blum, Vreni Gehriger, Gilbert Eschmann, Elke Wyss, Brigitte Schenk, Rita Müller, Ernesto Kunz, Aschi Leuenberger.

Debütanten           Thomas Jeker, Ruedi von Arx. Herzlich Willkommen.

Sternwanderer      Leopold Meyer, Roland Christen

SAC OAG               Gabi Hofstetter, Annette und Ruedi Ramseier, Silvia Dell'Ava, Ruth Roth, Hans Blum, Bernadette Walliser

Organisation          Bruno Meyer, Oberchlaus

Tour Guide              Kari Christen

Wanderleiter          DoWa Albert Schenk und KuWa Gilbert Eschmann

Samichlaus              Markus Jurt

Hüttencrew             DoWa: Margrit Gasser, Toni Schmid, Kathrin Kappeler, Küche: Silvia und Fritz Bernhard

Bedauern                Margrit Meier und Theres Dettwiler. Gueti Besserig! Silvia Heutschi, im Training.

Wetter                      Neblig und trüb aber trocken vom Himmel

Leistungen              DoWa: 10.5 Km und 150 Höhenmeter, 2.5  h reine Wanderzeit.
                                 KuWa: 7.5 Km und 120 Höhenmeter, 1 ¾ h reine Wanderzeit.

Verpflegung           Hammenteller mit Salat, Kuchen vom Buffet und Chlausenkaffi vom Bruno. Kosten CHF 24.00, alles inkl.

 

Es war für mich kein leichtes, für diese DoWa einen gemeinsamen Treffpunkt zu finden, welcher als Parkplatz, als ÖV-Station und als Startpunkt geeignet ist. Doch ich muss sagen, dass mit dem Schloss Aarwangen alle Anforderungen bedingungslos erfüllt werden konnten.

Auf Schnuppertour durften wir am Start Thomas Jeker und seinen Kollegen, Ruedi Von Arx, aus Balsthal begrüssen. Herzlich Willkommen den beiden in unserer DoWa-Fan-Gemeinde.

Albert Schenk, als Wanderleiter Long-Distance, startete auf die Minute genau um 09:10  mit seinen vielen treuen Anhängern zur Chlausentour 2023. Bei Neblig-nasskaltem Wetter wurde zuerst die Aare auf dem angedockten Fussgängersteg  überquert um dann am linken Aareufer westwärts zu ziehen. Unterwegs, nach der Schwanau, wurde noch ein unterkühlter Schwan Namens Marianne S. aufgepickt und in die über 20ig-köpfige Gruppe integriert. Während dem Stundenhalt beim Kraftwerk Bannwil konnte das 'Millionengrab', eine sich im Bau befindliche gigantische Fischwandertreppe, bestaunt werden.  Kosten 12 Mio, ab Sommer 2025 in Betrieb. Der Weiterweg führte über Schörlishäusern und entlang der Baumkulturen im Haldimoos in den Spichigwald. In Nordöstlicher Richtung, auf dem leicht abfallenden Waldweg, wurde schon bald die Spichigwaldhütte erreicht und das bereitstehend Aperobuffet in Beschlag genommen.

Gilbert Eschmann startete ein Stunde später mit seinen neun KuWa-Schäfchen. Diese blieben auf der rechten Aareseite und erreichten, dem Flusslauf folgend, schon bald die alte Aarwangener Aare-Badi. Nach kurzer Verschnaufpause dann weiter zum Kieswerk Risi und durch den Bannwald hoch zur östlichen Dorfgrenze von Meiniswil. Eine Schlammpiste führte uns weiter zum Biotop Teuffetal und später Querfeldein zum Spichigwald. Durch einen fast märchenhaften Samichlaus-Tannen-Wald führte unser Weg über einige Treppenstufen und Schneeresten zur Erdburg und dann auf einem kurzen Wegstück direkt zur Spichigwaldhütte. Schlauerweise hatte Bruno für die KuWa eine Aperoplatte vor den hungrigen Langwanderen in Sicherheit gebracht, so dass auch die Nachzügler von all den feinen Apero-Sachen noch naschen konnten. Danke Bruno.

Kurz die Finken montiert und herein in die schön dekorierte Hütte. Die ersten Hammenteller werden serviert und der Geräuschpegel sinkt massiv. Feini Hamme, dezent gesalzen und geräuchert, schmeichelt unserem Gaumen, gut ergänzt mit Grünem- und mit Kartoffelsalat. Vielen herzlichen Dank dem Küchenteam unter der Leitung von Margrit Gasser.

Und um 13 Uhr schellen die Glocken für den Samichlaus. In gewohnt bedächtiger Manier und aufmerksamem Blick sucht er sich einen zentralen Mittelpunkt in der Hütte. In einmal überaus markigen Worten ermuntert uns der Samichlaus, mitzumachen wo immer es geht und nötig ist, sei es bei der Sektion, bei den Senioren, in der Ortsgruppe und auch beim Buechmattclub. Wahrscheinlich ist unser Chlaus mehr als zufrieden mit dem vergangenen Jahr, ist er doch voll des guten Lobes für uns Anwesende. Und verleiht sogar Fritz und Silvia Bernhard für ihre grossen Verdienste den 'SAC-Doktor Honoris Causa', also die Ehrendoktorwürde des SAC OAG für ihre Jahrelange Treue und tolle Mitarbeit. Leider hat unser Chlaus noch weitere Verpflichtungen und verlässt uns in Richtung Oensingen, wo ihn eine über hundertköpfige Schar von 'Schlosswäldligespenstern' (Senioren Roggenfluh) erwartet. Danke lieber Samichlaus und bis zum nächsten Jahr.

Und hier noch ein weiterer Dank an alle Bäckerinnen und an alle Spender und Spenderinnen, welche heute in irgendeiner Weise zu unserem Wohle beigetragen haben.

Unsere einheimische und rüstige Gabi Hostettler übernimmt die Führung der Rückwanderung zum Schloss Aarwangen. Und vergisst total, dass wir Senioren sind und mit vollem Bauch ihr Tempo nicht mithalten können! Doch mit einigen Stopps wird die Wandergruppe zwischendurch wieder komprimiert und es biete sich die Gelegenheit, das westliche Umland von Aarwangen zu bewundern. Und um auch den Kopf zu schütteln über die geplante Umfahrung mit einer langen Brücke, welche das Aaretal hier überspannen und zerschneiden soll. Und so sind wir auf kurzweilige Art wieder rechtzeitig gegen halb Vier am Startpunkt zurück und verabschieden uns 'Chlausenhappy'  nach einem gemütlichen Chlausentag in froher Runde.

Herzlichen Dank der Seniorenkommission, allen voran unserem Oberchlaus Bruno Meyer, dem Senioren-Obmann Toni Schmid und seinen Mitgliedern, Margrit Gasser und Kathrin Kappeler. Toll gemacht, ein würdiger Anlass und gerne wieder.

für den DoWa-Tourenbericht, Kari

Touren

April 2024
Mi 24. Apr.  (Kurs)
Sa 27. Apr.  (B)
So 28. Apr.  (W)
Mai 2024
Fr 3. Mai  (K)
So 5. Mai  (KiBe)

Sonnenscheintouren

Link

Montagsbiker - OG Balsthal

Link